Willkommen auf unserer Homepage

Schön, dass Sie uns gefunden haben.
Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde in Laudenbach  und ihrer Synagoge.

Förderkreis „Ehemalige Synagoge Laudenbach e.V.“

Das kleine Dorf Laudenbach – heute ein Stadtteil von Karlstadt am Main – blickt auf eine über 400-jährige kontinuierliche Geschichte jüdischer Kultur zurück. Seit 1486 siedeln Juden in dem Ort. Die bis heute erhalten gebliebenen Stätten ihrer Religionsausübung und ihres dörflichen Alltagslebens sind einzigartig: Der „Judenhof“, die Mazzenbäckerei, das jüdische Tauchbad, einer der größten jüdischen Friedhöfe Bayerns und eine der ältesten in ihrer Gestalt erhaltenen Dorfsynagogen haben die wechselvolle Geschichte überlebt.

Der Förderkreis „Ehemalige Synagoge Laudenbach e.V.“ will dieses einzigartige Ensemble jüdisch-unterfränkischer Dorfkultur erhalten. Ziel des Vereins ist es nicht nur, die Synagoge vor dem Verfall zu bewahren, sondern mit Führungen und Seminaren für Schulklassen und Erwachsenengruppen vor allem für die nachkommenden Generationen die Erinnerung an die ehemaligen jüdischen Nachbarn wach zu halten. Die Auseinandersetzung mit dem sehr wechselvollen Alltagsleben zwischen Christen und Juden und dem Schicksal der jüdischen Familien aus unserer Ortschaft soll zu mehr Toleranz und zu einer verständigen Begegnung mit anderen Kulturen und Religionen ermutigen.

Auf den folgenden Seiten können Sie:

  • sich über die ehemalige Synagoge in Laudenbach informieren
  • die jahrhundertealte Geschichte der jüdischen Gemeinde in Laudenbach kennen lernen
  • etwas über die heute noch erhaltenen Stätten der jüdischen Gemeinde erfahren.

Die Aktivitäten und kulturellen Eigenproduktionen unseres Förderkreises ehemalige Synagoge Laudenbach e.V. finden Sie rechts unter der Rubrik „Veranstaltungen“.
Neue Entwicklungen um den Erhalt und die Sanierung der Synagoge finden Sie ebenfalls rechts unter der Rubrik „News“.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und würden uns über Ihren Besuch in Laudenbach sehr freuen.

Für eine Führung in der Synagoge können Sie jederzeit gerne Kontakt mit uns aufnehmen und einen Termin vereinbaren.
Telefon 09353/1509 oder E-Mail-Adresse: georg.schirmer@synagoge-laudenbach.de
Für Geführte Wanderungen auf den „Judenwegen“ bitte bei Alfred Dill 09353/1610 anrufen.
Regelmäßige Führungen auf dem großen jüdischen Verbandsfriedhof finden jeden zweiten Sonntag im Monat um
13:30 Uhr statt oder auf Anfrage bei Georg Schnabel 09353/8638.

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Europäischer Tag der jüdischen Kultur zum Thema „jüdische Sprachen“
Am 4. September 2016 ab 10.00 Uhr veranstaltet Frau Dr. Rotraud Ries  zusammen mit Nathanja Hüttenmeister vom Salomon-Ludwig-Steinheim-Institut in Essen einen Workshop zu den Grundlagen der hebräischen Grabsteinepigraphik. Ziel des Workshops „Spurenlesen“ ist es, das Handwerkszeug zu vermitteln, um ohne Hebräisch-Kenntnisse die steinernen Zeugen der Vergangenheit deuten und Namen und Daten entziffern zu können. Im Anschluss an den Workshop findet ein Besuch der Synagoge und des jüdischen Friedhofes in Laudenbach statt. Bitte bis zum 1.9.2016 im Johanna Stahl-Zentrum anmelden.

Johanna-Stahl-Zentrum Valentin-Becker-Str. 11 97072 Würzburg
Telefon: 0931-18275 E-Mail: jsz@bezirk-unterfranken.de

Passion4Saxxes am 12.11.2016 um 19.00
im Alten Rathaus in Laudenbach

Passion4Saxxes sind vier junge talentierte Musiker von 15 bis 18 Jahren (3 junge Damen und ein junger Herr) aus Schweinfurt. Sie wurden bereits bei uns durch ein großartiges Konzert in der Alten Kirche in Wernfeld im März 2016 bekannt, wo sie zweieinhalb Stunden vor einem begeisterten Publikum spielten. Passion4Saxxes beherrschen ein breites Repertoire über Jazz, Swing, Latin bis hin zu Pop & Rock-Stücken.
Erste Preise gewannen die Vier beim Regionalwettbewerb `Jugend musiziert´ am 08.02.14 in Schweinfurt und am 23.03.14 beim Hessischen Landeswettbewerb. Auch beim abschließenden Bundeswettbewerb in Braunschweig errangen sie einen großen Erfolg. Nun kommen sie zu uns nach Laudenbach – freuen Sie sich auf einen wunderbaren Abend im Alten Rathaus.